Taschengeldkonto

Redaktion
Mit einem Taschengeldkonto lernen Kinder bereits in jungen Jahren, wie sie verantwortungsvoll mit ihrem Geld umgehen.

Zahlen Eltern das Taschengeld in bar aus, erliegen viele Kinder der Versuchung, das Geld sofort unter auszugeben - für den Rest des Monats ist dann Ebbe in der Kasse. Mit einem Taschengeldkonto lernt der Nachwuchs, verantwortungsvoll zu wirtschaften.

Experten empfehlen die Eröffnung eines Taschengeldkontos ab einem Alter von ungefähr sieben Jahren. Die meisten Banken bieten ab dieser Altersgrenze kostenlose Girokonten für Kinder. Da die kleinen Kunden allein noch kein Konto eröffnen dürfen, müssen die Erziehungsberechtigten die Kontoeröffnungsunterlagen mit unterzeichnen.

Taschengeldkonten werden nur auf Guthabenbasis geführt!

Taschengeldkonten werden stets auf reiner Guthabenbasis geführt, Überziehungen sind nicht erlaubt. In der Regel erhalten die Kinder eine Geldkarte, mit der sie bargeldlos bezahlen können und am Geldautomaten abheben können. Wichtig: Verfügungen sind stets nur aus dem vorhandenen Guthaben möglich!

Der Taschengeldparagraph des BGB

Grundlage eines Taschengeldkontos ist Paragraph 110 des Bürgerlichen Gesetzbuches, der sogenannte Taschengeldparagraph: Kinder unter sieben Jahren sind nicht geschäftsfähig, das heißt, ohne Zustimmung der Eltern können sie keine Käufe tätigen. Ab sieben Jahren sind die Kleinen beschränkt geschäftsfähig, im Rahmen ihres Taschengeldes können sie einkaufen. Bei teuren Gegenständen oder Verträgen ist weiterhin die Zustimmung der Erziehungsberechtigten erforderlich. Die Anwendung des Taschengeldparagraphen richtet sich nach dem Alter der Kinder - im Laufe der Zeit steigen die Beträge, für die die Kinder einkaufen können, an. Konkrete gesetzlich Vorgaben gibt es dafür jedoch nicht.

Die Höhe des Taschengeldes

Die Höhe des Taschengeldes ist in vielen Familien Gegenstand häufiger Diskussionen. Bei der Festsetzung des Budgets können Eltern sich den Vorgaben des Kinderschutzbundes orientieren:

Kinder bis 9 Jahre sollten das Taschengeld wöchentlich erhalten:

unter 6 Jahren 6 bis 7 Jahre 8 bis 9 Jahre
bis zu 0,50 Euro 1,50 bis 2 Euro 2 bis 2,50 Euro

Kinder ab 10 Jahren bekommen ihr Taschengeld monatlich:

10 bis 11 Jahre 12 bis 13 Jahre 14 bis 15 Jahre 16 bis 17 Jahre
rund 13 Euro rund 18 Euro rund 23 Euro 30 bis 40 Euro

Tipp der Redaktion

Bei jüngeren Kindern ist es sinnvoll, das Taschengeld aufzuteilen: Eine Hälfte wird in bar ausgezahlt, die andere Hälfte aufs Konto überwiesen!
Anzeigen

SurftippsAnzeigen

Geprüft

W3 W3