Tagesgeldkonto

Redaktion
Kinder und Jugendliche, die ihr Geld sicher und flexibel anlegen möchten, liegen mit einem Tagesgeldkonto richtig.

Die meisten Kinder und Jugendliche erhalten zur Kommunion oder Konfirmation größere Geldgeschenke, die sie für den Führerschein oder die Ausbildung an die Seite legen möchten. Ein Tagesgeldkonto verspricht zufriedenstellende Zinsen und hohe Flexibilität.

Steuerfreigrenzen für Kinder ausnutzen

Im Vergleich zu einem klassischen Sparkonto ist ein Tagesgeldkonto deutlich flexibler, denn der Kontoinhaber kann täglich ohne Kündigung über sein festgelegtes Guthaben verfügen. Wie bei allen anderen Kontoformen gilt auch bei der Tagesgelderöffnung: Minderjährige dürfen nicht allein ein Konto eröffnen, die Zustimmung der Erziehungsberechtigten ist erforderlich. In der Regel unterzeichnen die Eltern eine gesonderte Erklärung oder unterschreiben direkt auf dem Kontoeröffnungsantrag. Auch wenn Eltern eine Verfügungsberechtigung für das Konto Minderjähriger haben: Das Geld gehört dem Kind und darf nicht für eigene Zwecke verwendet werden. Sollten Eltern immer wieder das Vermögen der Kinder angreifen, könnte das Finanzamt davon ausgehen, dass es sich um Vermögen der Eltern handelt, das nur auf den Namen der Kinder angelegt wurde, um die Steuerfreigrenzen auszunutzen. Die Verfügungen auf den Konten müssen nachvollziehbar sein!

Konditionen vergleichen

Nicht alle Banken haben Tagesgeldkonten für Minderjährige im Angebot. Wer Geld für seinen Nachwuchs anlegen möchte, sollte die Konditionen und Bedingungen der einzelnen Anbieter genau vergleichen. Viele Kreditinstitute verlangen im Zusammenhang mit der Kontoeröffnung gleichzeitig die Eröffnung eines Girokontos.

Bei einem Vergleich der Guthabenzinsen lohnt sich ein Blick ins Kleingedruckte: Viele Anbieter garantieren einen hohen Anfangszinssatz für die ersten Monate der Laufzeit. Danach sollten Anleger den Zinssatz jedoch genau im Auge behalten: Senkt die Bank den Zins nach der Garantiezeit, kann sich der Wechsel zu einem anderen Anbieter durchaus lohnen! Häufig gelten die besonders attraktiven Konditionen nur für Neukunden.

Bei einigen Banken gibt es Tagesgeldkonten, auf die monatlich feste Beträge eingezahlt werden können. Im Vergleich zum klassischen Tagesgeld, bei dem der Guthabenzins variabel ist, wird bei dieser Variante der Zinssatz für einen bestimmten Zeitraum festgeschrieben.

Tipp der Redaktion

Wer Geld auf einem Tagesgeldkonto anlegt, sollte auf besondere Angebote für Kinder und Jugendliche achten! Viele Anbieter haben attraktive Vergünstigungen für junge Kunden im Programm.
Anzeigen

SurftippsAnzeigen

Geprüft

W3 W3